Diagnostische Untersuchung der Gelenke der unteren Extremität - Knie / Sprunggelenk / Hüfte

Gelenkschmerzen

WENN DIE GELENKE PROBLEME BEREITEN

Schmerzende Gelenke sind ein sehr gängiges Problem: 45 Prozent aller Menschen über 45 leiden unter Gelenkschmerzen unterschiedlicher Ursachen. Weit verbreitet sind Arthrose (Abnutzungs-erscheinungen) und Arthritis (Entzündungen der Gelenke). Eine Reihe von Erkrankungen können Gelenkschmerzen mit sich bringen. Besonders häufig betroffen sind Hüfte, Knie und Hände.

Neben dem Verschleiß können auch Verletzungen zu Gelenkschmerzen führen: Verbreitet sind ein Bänderriss am Knöchel beim Fußball, der Kreuzbandriss beim Skifahren oder Meniskusprobleme nach dem Joggen. Knorpelverletzungen (in Knöchel und Knie oder in der Schulter) sind wie Verletzungen der Bänder ein häufiger Grund für Gelenkschmerzen.

Trotzdem kann in allen Fällen eine gute Funktionsfähigkeit des betroffenen Gelenks vorhanden sein. Eine adäquate konservative Behandlung verbessert in den meisten Fällen die Symptome - eine Operation kann so in vielen Fällen verhindert werden.

BESCHWERDEN
BESCHWERDEN
URSACHEN UND SYMPTOME BEI GELENKSCHMERZEN

URSACHEN

  • Gelenkabnutzung (Arthrose)

  • bakterielle Gelenkentzündung (bakterielle Arthritis)

  • rheumatische Gelenkentzündung (rheumatoide Arthritis)

  • Morbus Reiter (reaktive Arthritis)

  • Schuppenflechte (Psoriasis-Arthritis)

  • Gelenkentzündung durch Infektion (beispielsweise Borreliose)

  • Schleimbeutelentzündung (Bursitis)

  • Morbus Bechterew, Sarkoidose
     

MÖGLICHE SYMPTOME

  • Phasenweiser oder dauernder Schmerz

  • Anlaufschmerz zu Beginn einer Bewegung

  • Steifheit beim Aufstehen

  • Gelenkschwellung oder -empfindlichkeit

  • Muskelverspannungen

  • Knirschendes Gefühl/Geräusch bei Bewegung

  • Bewegungseinschränkung

WIR GEHEN GELENKSCHMERZEN AUF DEN GRUND

Die erstklassige Diagnostik in unserer Praxis für Physikalische Medizin

Ein Gelenk-Check-up beim Facharzt für Physikalische Medizin ist empfehlenswert, wenn mehrmals wöchentlich oder regelmäßig bei Belastungen anhaltende Beschwerden auftreten. Auch bei eingeschränkter Beweglichkeit des betroffenen Gelenks, Fieber, geröteter Haut, Spannungen und Schwellungen sollte dringend ein Arzt/eine Ärztin aufgesucht werden.

Auf eine ausführliche Anamnese lassen wir in unserer Praxis für Physikalische Medizin in Innsbruck eine funktionsorientierte Untersuchung folgen, eventuell ergänzt um eine Ultraschalluntersuchung und gegebenenfalls eine biomechanische 3D-Haltungs- und Bewegungsanalyse. So können wir die Beschwerden eingrenzen und individuelle Therapieempfehlungen ableiten. In manchen Fällen ist eine weiterführende Diagnostik (Röntgen, MRT, Labor etc.) erforderlich.

THERAPIE BEI GELENKSCHMERZEN
THERAPIE BEI GELENKSCHMERZEN
So unterschiedlich wie die Ursachen sind auch die Behandlungsmöglichkeiten: Neben Physiotherapie, Massagen, physikalischen Maßnahmen (Laser, fokussierte Stoßwelle, Elektrotherapie, Mooranwendungen, Paraffin etc.) ist in unserer Praxis eine medizinische Trainingstherapie mit kombiniertem Kraft- und Ausdauertraining möglich.
PRÄVENTIONSTRAINING
PRÄVENTIONSTRAINING
Das Präventionstraining wirkt auf zwei Ebenen: Zum einen wird der Mensch – Kopf und Körper – für konkrete physische und psychische Belastungen gestärkt. Auf diese Art beugen wir der Überlastung und/oder Verletzungen im Alltag oder im Sport vor. Zum anderen wirkt das präventive Training auch auf lange Sicht. Durch die Kombination mit gezielter Entspannung und gesunder Ernährung kann das gesundheitsorientierte Training vielen Erkrankungen vorbeugen, so zum Beispiel Herz- und Gefäßkrankheiten, Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes mellitus Typ 2, Gicht und sogar bestimmten Krebserkrankungen.

Helga-Krismer-Platz 1
EG | 6020 Innsbruck

+43 512 347667
kontakt@praxis-mantl.at

Wahlarzt, Wahltherapie