Am Donnerstag, 18.07.2024 und Freitag, 19.07.2024 ist unser Telefon nur zeitweise besetzt. Nutzen Sie gerne unser Kontaktformular oder warten auf unseren Rückruf. Vielen Dank!
Untersuchung Rücken.

Fibromyalgie

Diagnostik, Therapie und Training in Innsbruck

Leiden Sie unter Fibromyalgie? Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über diese Erkrankung und welche Therapie Ihre Beschwerden lindern und das Wohlbefinden steigern können.

Unser Reha-Konzept

In unserer Praxis für Physikalische Medizin Innsbruck ergreifen alle Maßnahmen, um Ihre Beschwerden bei Fibromyalgie zu lindern! Mit unserem Reha-Konzept bieten wir Ihnen umfassende Kompetenz aus einer Hand. Bei Fibromyalgie verfolgen wir einen aktiven, rehabilitativen Ansatz.

Diagnostik

Vor der Therapie steht die Diagnostik.

Wir finden heraus, was Ihnen fehlt.

Therapie

Wir bieten Ihnen ein breites Therapiespektrum bei Fibromyalgie.

Training

Nachhaltige Verbesserungen mit unserem Training erzielen.

Überblick

Was ist Fibromyalgie?

Fibromyalgie (auch Fibromyalgiesyndrom oder abgekürzt FMS genannt) ist eine chronische Schmerzerkrankung. Das Fibromyalgiesyndrom äußert sich durch Schmerzen in verschiedenen Körperregionen. Die Erkrankung kann zu einer allgemeinen Muskel- und Gelenkschmerzsymptomatik führen und ist gekennzeichnet durch eine erhöhte Schmerzempfindlichkeit. Diese wird als Fibromyalgiesyndrom bezeichnet und ist durch die typische Verteilung der Schmerzen in bestimmten Körperregionen gekennzeichnet. Weitere Symptome der Erkrankung können Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten und andere Beschwerden sein.

Ursache

Welche Ursachen hat Fibromyalgie?

Es ist nicht genau bekannt, was die Ursache für Fibromyalgie ist. Man vermutet eine Sensibilisierung der Nerven und Störung der Schmerzverarbeitung im Gehirn. Es wird auch angenommen, dass psychosoziale Faktoren, wie Stress oder Trauma, eine Rolle bei der Entstehung der Schmerzen spielen können. Ebenso geht man davon aus, dass Gene eine Rolle bei der Entwicklung von Fibromyalgie spielen, da die Erkrankung familiär oft gehäuft vorkommt.

 

Es gibt Faktoren, die das Auftreten von Fibromyalgie begünstigen
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen
  • Bestimmte Genveränderungen
  • Vitamin-D-Mangel
  • Rauchen
  • Übergewicht
  • Mangelnde körperliche Aktivität
  • Körperliche Misshandlung und sexueller Missbrauch in Kindheit
  • sexuelle Gewalt im Erwachsenenalter
  • Depressive Störungen

Symptome

Welche Symptome treten bei Fibromyalgie auf?
  • Allgemeine Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Erhöhte Schmerzempfindlichkeit
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Kopfschmerzen
  • Reizdarmsyndrom
  • Schmerzen in den Füßen
  • Emotionale Probleme
  • Gedächtnisstörungen
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Händen und Füßen

Diagnostik

Wie wird Fibromyalgie festgestellt?

Die Diagnose der Fibromyalgie wird anhand der berichteten Symptome und der körperlichen Untersuchung gestellt. Weder in Laboruntersuchungen noch mithilfe einer Bildgebung lässt sich die Fibromyalgie feststellt, es können jedoch möglich andere Ursachen für die Schmerzen damit ausgeschlossen werden.

Therapie

Welche Therapie hilft bei Fibromyalgie?

Fibromyalgie wird am besten durch eine Kombination von aktiven rehabilitativen Ansätzen, psychologischer Beratung und Medikamenten behandelt. Rauchen sollte man bei Fibromyalgie vermeiden, da es die Schmerzwahrnehmung verändert.

 

Physikalischen Therapie

Im Vordergrund der Behandlung steht die Bewegungstherapie. Physikalische Therapien können ergänzend eingesetzt werden. Wärme wird von den meisten Betroffenen als angenehm empfunden. Positive Untersuchungen gibt es für die Bewegungstherapie im Wasser. Mit der Hochtontherapie haben wir eine Möglichkeit, eine Ganzkörperbehandlung durchzuführen. Punktuelle Maßnahmen, wie Laser oder Ultraschall, sind meist wenig effektiv. Die alleinige Anwendung physikalischer Therapien, ohne aktive Maßnahmen, wird nicht empfohlen. 

 

Medikamente

Trizyklika wie Amitryptilin (Saroten) in niedriger Dosierung haben sich in der Behandlung der Fibromyalgie bewährt. In vielen Studien konnte eine Reduktion des Schmerzes, Verbesserung von Müdigkeit, Schlafstörung und eine Steigerung der Lebensqualität nachgewiesen werden.

„Bewegung ist eine der wirksamsten Behandlungen für Fibromyalgie“
Dr. Lukas Mantl, Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation in Innsbruck

Training

Hilft Training bei Fibromyalgie?

Bewegung ist eine der wirksamsten Behandlungen für Fibromyalgie und kann helfen, Symptome wie Schmerzen, Müdigkeit und Schlafprobleme zu lindern. Studien haben auch gezeigt, dass sich körperliche Aktivität positiv auf das allgemeine Wohlbefinden, Tender Points und Depressionen auswirken.

 

Es ist wichtig, dass man das Training langsam und schrittweise steigert und sich dabei an die eigenen Schmerzgrenzen hält. Ein kräftigendes Training und Ausdauertraining sind sinnvoll, ebenso wie Dehnübungen und Entspannungsübungen. Es ist wichtig, dass man beim Training Pausen einlegt, um seinen Körper nicht zu überlasten.

Prognose

Wie verläuft die Fibromyalgie?

Die Prognose von Fibromyalgie ist schwer vorherzusagen und durch sehr unterschiedliche Verläufe gekennzeichnet. Die Symptome können sich in verschiedenen Schweregraden ändern und es kann zu einer Verschlechterung oder Besserung der Symptome kommen. 


In den meisten Fällen können die Symptome jedoch gut kontrolliert werden, indem man einen gesunden aktiven Lebensstil pflegt, Stress reduziert, eine gesunde Ernährung befolgt und Rauchen reduziert. Aktive Bewegung und regelmäßiges Training können helfen, die Beschwerden der Fibromyalgie zu lindern.

Behandlungen in unserer Praxis in Innsbruck

In unserer Praxis für Physikalische Medizin Innsbruck sind wir auf Bewegungstherapie und die Anwendung der physikalischen Therapien spezialisiert. Mit Physiotherapie, physikalischen Therapien und Training können wir Sie dabei unterstützen, Ihre Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Ergänzend können wir Sie zur medikamentösen Therapie beraten und bei Bedarf eine einleiten. Bei Fibromyalgie verfolgen wir einen aktiven Therapieansatz.

Arzt

An welchen Arzt kann ich mich in Innsbruck wenden?
  • Facharzt für Physikalische Medizin und Rehabilitation (Physikalist)
  • Facharzt für Neurologie (Neurologe)
  • Facharzt für Orthopädie (Orthopäde)
  • Facharzt für Unfallchirurgie (Unfallchirurg)
  • Hausarzt (Allgemeinmediziner)
  • Rheumatologe
  • Schmerzmediziner
Physikalische Medizin Innsbruck

Gemeinsam mehr bewegen

Dr. Lukas Mantl

Facharzt für Physikalische Medizin

Nina Pürcher

Physiotherapeutin & Heilmasseurin

Helga-Krismer-Platz 1
EG | 6020 Innsbruck

+43 512 347667
kontakt@praxis-mantl.at

Wahlarzt, Wahltherapie