Bewegung wirkt!

VORBEUGEN STATT NACHSORGEN

Nur 15 Minuten Sport täglich können das Sterberisiko um knapp 15 Prozent senken, 30 Minuten schon über 30 Prozent. Dabei ist zu beachten: Bei einer höheren Trainingsintensität sind auch die zu erwartenden Benefits größer. Auch wenn es im Alltag nicht immer „um Leben und Tod" geht, zeigt dieser Blick in die Statistik, welche fatalen Folgen ein andauernder Bewegungsmangel haben kann. Eine Vielzahl der sogenannten Zivilisationskrankheiten wird durch Bewegungsmangel (mit-)verursacht.

Sport wiederum wirkt positiv auf den Menschen – nicht nur auf die Physis, sondern auch auf die Psyche. Das Risiko für viele Erkrankungen lässt sich durch ein gesundes Bewegungsverhalten deutlich reduzieren. Heute wissen wir: Wir werden meist nicht krank geboren, sondern erwerben viele Krankheiten im Laufe unseres Lebens. Viele davon können wir mit der richtigen Strategie abwenden. Die Prävention setzt auf die Verhinderung von Erkrankungen durch Vorbeugung.

PRÄVENTIONSTRAINING
IMMER IN BEWEGUNG BLEIBEN

Das Präventionstraining wirkt auf zwei Ebenen: Zum einen wird der Mensch – Kopf und Körper – für konkrete physische und psychische Belastungen gestärkt. Auf diese Art beugen wir Überlastungen und/oder Verletzungen im Alltag oder im Sport vor. Zum anderen wirkt das präventive Training auch auf lange Sicht. Durch die Kombination von abgestimmtem Training, gesunder Ernährung und gezielter Entspannung kann das gesundheitsorientierte Training vielen Erkrankungen vorbeugen, so zum Beispiel Herz- und Gefäßkrankheiten, Bluthochdruck, Übergewicht, Diabetes mellitus Typ 2, Gicht und sogar bestimmten Krebserkrankungen.

PRÄVENTIONSTRAINING

Helga-Krismer-Platz 1
EG | 6020 Innsbruck

+43 512 347667
kontakt@praxis-mantl.at

Wahlarzt, Wahltherapie